"Vielleicht braucht unser Land nicht nur die 'Fridays for Future', die so viel in Bewegung gebracht haben. Sondern auch einen Donnerstag der Demokratie." (Bundesaußenminister Heiko Maas)                               Foto: Axel Nothardt

Jubiläum gegen Rassismus

Antisemitismus und Rassismus sind immer noch ein gesamtgesellschaftliches Problem und eine Ursache für den Zulauf zu rechtsextremen Parteien. Auch unsere Schüler*innen leiden häufig unter fremdenfeindlichen Äußerungen.

1995 initiierte Aktion Courage e. V. das Netzwerk „Schule ohne Rassismus“ in Deutschland, um ein Zeichen für Vielfalt zu setzen. Heute ist Ihre Schule eine von mehr als 3000, in der Schüler*innen, Lehrkräfte und Angestellte die Selbsterklärung unterzeichnet haben, sich gegen Rassismus einzusetzen. Nächstes Jahr wird dieses Netzwerk 25 Jahre alte. Ein Grund zum Feiern.

Beim Landestreffen des Netzwerkes haben die anwesenden Schulen beschlossen, dieses „Jubiläum gegen Rassismus“ mit einem Projekttag und einer Kundgebung zu feiern, die am Di. 17.3.2020 als Auftakt zu der „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ stattfinden soll. Während bisher die meisten Projekte innerhalb der Schule stattfanden, soll diese Kundgebung für die Öffentlichkeit sein. Damit sollen unser Netzwerk und unser Engagement gegen Rassismus über die Schule hinaus bekannt werden. Wir würden uns freuen, wenn Sie sich mit den anderen 232 Schulen in Baden-Württemberg ebenfalls an diesem Tag beteiligen.

Ablauf des Jubiläums:

1. - 3. Std. : Projekte gegen Rassismus für Toleranz an der eigenen Schule.
11-11.30 Uhr: Sammeln zur Kundgebung
11.30-13 Uhr: Kundgebung

Derzeit sind Kundgebungen in Karlsruhe, Laupheim, Reutlingen, Singen, Stuttgart und evtl. Heilbronn angedacht. Wenn sie sich mit benachbarten Schulen zusammensetzen, können Sie auch gerne an ihrem Ort eine Kundgebung planen und andere Schulen zur Teilnahme einladen. Wir würden Sie hierbei unterstützen.

Das Organisationsteam wird mit der Landeskoordination:
- eine Erklärung verfassen, die an den Kundgebungen oder zum Projekt verlesen werden,
- eine Pressemitteilung verfassen,
- Informationen für Kundgebungen an ihrem Ort zusammenstellen,
- Materialien für die Projekte zusammenstellen,
- die Kundgebung auf dem Stuttgarter Schlossplatz organisieren,
- Schulen zur nächstmöglichen Kundgebung vermitteln.

Wenn die SOR-SMC Beauftragten ihrer Schule eine Kundgebung an ihrem Ort planen, würden sie:
- die Kundgebung organisieren,
- sich mit benachbarten SOR-SMC Schulen vernetzen,
- benachbarte Schulen zur ihrer Kundgebung einladen,
- die lokale Presse informieren.

Lassen Sie uns die Chance des 25-jährigen Jubiläums nützen, das Netzwerk sowohl innerhalb der Schule als auch in Vernetzung mit anderen Schulen zu festigen und unser gemeinsames Netzwerk und das Engagement ihrer Schule der Öffentlichkeit bekannt zu machen.

Wenn ihr Materialien, Informationen, etc. braucht oder eure Schule beim Projekt anmelden wollt, schreibt bitte an:
sorsmc(at)wagenburg-gymnasium.de

Axel Nothardt

Materialien für den Projekttag

Internationale Wochen gegen Rassismus in der Schule (Hrsg.: GEW und i.Wochen.g.Rassismus): Heft mit ausgearbeiteten Projekten. Je drei Projekte für Kindergarten, Grundschule, Sek I und Sek II

Kritische Auseinandersetzung mit Antisemitismus (Hrsg.: bpb): Heft mit 11 erprobten Methoden (mindesten 12 Jahre!). Achtung zum Heft werden zusätzlich noch Daten heruntergeladen (z.B. ein Film)

Alltäglicher Rassismus (Hrsg.: bpb): Das Themenblatt enthält einen Klassensatz von 31 doppelseitigen (identischen) Arbeitsblättern im Abreißblock. Hintergrundinformationen zu den Fragen, was Rassismus ist, wo und wie tritt er auf.

Filme mit Unterrichtsmaterial zum Download bei der LMZ Mediathek:

Die Trolle (2016): Internettrolle streuen gezielt Gerüchte in sozialen Medien, wie z.B. Bordellgutscheine für Flüchtlinge, um Hass zu schüren. „Die Trolle“ ist ein Aufklärungsfilm zum Thema Fake News

Antisemitismus Heute (2013): 15%-20% der Deutschen haben eine antisemitische Haltung. Drei Filmemacher befragen Aussteiger aus der rechten Szene und Ahmed Mansour, der die Verbreitung des islamischen Antisemitismus untersucht.

Der Rechtspopulismus in Deutschland und Europa (2015): Der Film erklärt anhand von PEGIDA wichtige Merkmale von Rechtspopulismus und legt Schwerpunkte auf die zentralen Themen Islam- und Fremdenfeindlichkeit.

Rechtsextremismus hat viele Gesichter (2013): Woran sich Rechtsextreme im Netz zu erkennen? Das Modul nimmt etliche ihrer Erscheinungsformen unter die Lupe und zeigt angemessene Reaktionsmöglichkeiten.(Arbeitsblätter kein Film!)