Aufbau und Struktur

Das Fach Latein wird am Wagenburg-Gymnasium als 3. Fremdsprache angeboten. In der Klasse 8 beginnt der Lateinunterricht an unserer Schule und wird anschließend mindestens bis zur Klasse 10 fortgeführt. Oberstufenkurse in Latein (als Leistungs- oder Basisfach) werden in Kooperation mit dem Evangelischen Heidehof-Gymnasium angeboten.

Zu Beginn des zweiten Halbjahres in Klasse 7 findet ein Informationsabend über das Profilfach Latein statt. Außerdem bietet das Fach Latein einen kurzen „Schnupperunterricht“ im Vorfeld der Profilwahl an, damit die Schülerinnen und Schüler einen kurzen Einblick in das Fach bekommen.

Latein ab Klasse 8 bis zum Latinum

In den ersten zwei Lernjahren werden die Grundlagen der Formen- und Satzlehre sowie ein lateinischer Wortschatz angeeignet. Dabei beschäftigen wir uns mit bestimmten grammatikalischen Erscheinungen und erschließen systematisch lateinische, schülernahe Lehrbuchtexte.

Durch die intensive Arbeit mit den Texten erhält man vertiefte Einblicke in die römische Kultur und Lebenswelt.

Die bisher erworbenen Sprachkenntnisse werden in Klasse 10 weiter vertieft, indem wir uns mit der Lektüre von Originaltexten und ihrer Interpretation beschäftigen. In Klasse 10 stehen dabei die politischen und philosophischen Texte von Marcus T. Cicero im Fokus, die aktuell auch Latinums-Gegenstand darstellen.

Im Rahmen der Abiturprüfung kann in der Klasse 10 die Ergänzungsprüfung Latinum abgelegt werden. Genaueres zum Latinum finden Sie unter www.km-bw.de/,Lde_DE/Startseite/Schule/Fremdsprachen. Informationen über das Latinum als Voraussetzung für bestimmte Studiengänge bekommen Sie von der jeweiligen Universität.

Latein im Kurssystem (Klasse 11/12)

Mit der Wahl für den Basis- oder Leistungskurs Latein werden anspruchsvolle lateinische Texte aus Politik und Geschichtsschreibung, aus Philosophie und Dichtung gelesen sowie deren Bedeutung und Rezeption untersucht. Die Schüler vertiefen dabei ihre Textkenntnisse sowie ihre Fähigkeit zur Interpretation.

Gute Gründe, Latein zu lernen

Latein als Sprachsäule

Wer Latein lernt, erfährt eine intensive sprachliche Bildung, vor allem im Deutschen.

Im Mittelpunkt des Unterrichts steht das Übersetzen von lateinischen Texten ins Deutsche. Die intensive Übersetzungspraxis vermittelt, wie Sprache grundsätzlich aufgebaut ist und wie sie auf den Leser/Hörer wirkt.

Gerade die Übersetzung fordert die Schüler heraus, nicht nur Texte zu entschlüsseln, sondern diese auch im Deutschen korrekt und zielsprachenorientiert auszudrücken.

Als Wurzel der romanischen Sprachen und des Englischen erleichtern Latein-Kenntnisse das Erlernen weiterer Fremdsprachen. Latein prägte maßgeblich Struktur und Wortschatz moderner Fremdsprachen sowie die heutige Wissenschaftssprache.

Latein als Lern- und Methodensäule

Im Lateinunterricht wird gelernt, sich zu konzentrieren, genau hinzusehen und Texte geduldig zu entschlüsseln. Dadurch wird die Fähigkeit trainiert, auch deutsche Texte gründlicher zu lesen und besser zu verstehen. Unsere Schüler trainieren sich in fächerübergreifende Arbeitsweisen, die für eine positive berufliche Arbeitshaltung essenziell sind.

Latein als Kultur- und Bildungssäule

Die griechische und römische Welt hatte maßgeblichen Einfluss auf die Geschichte und Kultur Europas. Kunst, Theater, Literatur und Wissenschaft wurden und werden bis heute stark von der Antike geprägt.

Die Schülerinnen und Schüler beschäftigen sich mit lateinischen Texten, die sie zum Nachdenken herausfordern und emotional ansprechen. Sie werden angeregt, die antike Lebens- und Gedankenwelt mit ihrer eigenen Lebenswelt zu vergleichen.

Existenzielle und aktuelle Fragen, die sich aus den antiken Texten ergeben, werden im Unterricht altersgemäß diskutiert und behandelt.

Das Fach Latein ist aufgrund seines inhaltlichen, sprachlich-analytischen, historischen und literarischen Profils ein echtes Allround-Talent, von dem man viel lernen kann.

Latein praktisch – Projekte und Wettbewerbe

Projekte und Ausflüge werden immer passend zu den Lehr- und Lerninhalten während eines Schuljahres umgesetzt.

Ab Klasse 9 können SchülerInnen freiwillig an dem einmal im Jahr stattfindenden Horizonte-Seminar teilnehmen, das von der Stiftung Humanismus heute gesponsert wird. Die Seminare zielen darauf ab, Inhalte, die über den Schulunterricht hinausgehen, zu vermitteln.

Weitere Informationen dazu unter www.humanismus-heute.uni-freiburg.de/taetigkeiten/horizonte .

Beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen können LateinschülerInnen der Mittelstufe und Oberstufe für das Fach Latein antreten.

Weitere Informationen unter www.schule-bw.de/faecher-und-schularten/sprachen-und-literatur/latein/informationen-zum-fach/wettbewerbe/bundeswettbewerb-fremdsprachen.

In jedem Schuljahr wird der Landeswettbewerb Alte Sprachen von der Stiftung Humanismus heute ausgeschrieben. Er richtet sich an interessierte LateinschülerInnen der Oberstufe (ab Klasse 10). Die Themen des Wettbewerbs gehen jeweils von antiken Texten aus. Die erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb kann zur Aufnahme in die Studienstiftung des Deutschen Volkes führen.

Weitere Informationen unter www.schule-bw.de/faecher-und-schularten/sprachen-und-literatur/latein/informationen-zum-fach/wettbewerbe/humanismus-heute.