Jubiläum 30 Jahre Kinderrechte

Am 20. Nov. 1989 unterzeichneten alle Länder der Vereinten Nationen auf den Tag genau vor 30 Jahren die Konvention der Kinderrechte, mit Ausnahme von Deutschland, Österreich und der Schweiz. Erst drei Jahre später und gegen Proteste unterzeichneten die Regierungen diese Konvention. Wir setzten das Recht auf Gewaltfreiheit erst im Jahr 2000 in nationales Recht um. Minderjährige Flüchtlinge können noch heute in Abschiebehaft genommen werden, wenn sie älter als 16 Jahre sind.

Die UNESCO-AG stellte zu diesem Thema eine Black-Box auf, in der sie die folgenden Grundrechte künstlerisch darstellten.

• Chancengerechtigkeit durch Bildung
• Aufwachsen ohne Gewalt
• Förderung eines gesunden Lebens und gesunder Umweltbedingungen
• Recht auf Freizeit
• Gleichheit
• Elterliche Fürsorge

Die Außenwand der Box dekorierten wir mit Bildern, bei denen genau diese Rechte verletzt werden. Zur Enthüllung trug Sophie eine Rede vor und wir spielten den Song “We are the World“.

Axel Nothardt