Studienfahrt Segeln 2015

Am 12.Juli.2015 um 22 Uhr startet unser Bus in Richtung Holland. Mit viel Musik und einer Menge Spaß fahren wir die Nacht durch und kommen am nächsten Morgen in Harlingen an, wo unser Segelboot bereits auf uns wartet. Schon beim Anblick unseres neuen Zuhauses für die nächsten fünf Tage wird uns klar, dass wir diese Studienfahrt nicht so schnell vergessen werden, was sich während unseres Aufenthalts bestätigte. Wir bestaunen erst einmal das Segelboot und unsere kleinen Kabinen, den Aufenthaltsbereich nicht zu vergessen, und richten uns ein, bevor wir einiges über das Segeln und unsere Pläne für die nächsten Tage erfahren. Nachdem wir noch einige wichtige Dinge eingekauft haben, geht es schon los: Wir segeln hinaus auf das Ijsselmeer. Mit unseren warmen Jacken und Decken sitzen wir an Deck und genießen den kühlen Fahrtwind und das Arbeiten an den Segeln, das sehr viel Spaß gemacht hat. Wir segeln den Tag über und kommen abends an einem kleinen Hafen an, wo wir uns ein wenig umsehen und sich einige von uns ein wenig abkühlen. Am nächsten Morgen geht es dann zur Insel Texel, wo wir freie Zeit zur Verfügung haben. Einige von uns machen eine Fahrradtour, andere sehen sich den Hafen an oder fahren mit dem Texel-Hopper in die Innenstadt. In den nächsten Tagen segeln wir an verschiedene Häfen, wo wir die Nachmittage und Abende mit lustigen Kartenspielen wie zum Beispiel Phase 10 oder einfach nur Uno verbringen. Auf der Insel Terschelling machen wir dann alle gemeinsam eine große Fahrradtour zum anderen Ende der Insel, wo sich ein wunderschöner Strand befindet. Wir genießen das Meer und stärken uns mit einem sehr guten Mittagessen bevor wir wieder zurückfahren und abends die Stadt unsicher machen. Für das Abendessen ist selbstverständlich auch jeden Tag gesorgt. Dank unserem super Küchen-Team haben wir jeden Tag ein leckeres und abwechslungsreiches Essen. Am Freitagmorgen müssen wir leider wieder aufbrechen. Wir segeln zurück zu unserem Heimathafen in Harlingen und packen unsere Sachen. Dort angekommen machen wir natürlich noch ein Gruppenfoto, bevor uns der Bus wieder abholt und wir unsere lange Heimreise antreten. Nach vielen Umständen (Reifenpanne am Bus!), viel Geduld, aber einer lustigen Fahrt, kommen wir am Samstagmorgen um 2 Uhr wieder in Stuttgart an.
Tanja, KS 2