Faires Shoppen im Stuttgart-Ost

Am 29. Nov. wurde Stuttgart-Ost zur Fairtrade-Town zertifiziert.

Vor 20 Jahren wurde ausbeuterische Kinderarbeit nur mit Teppichknüpfen in Verbindung gebracht. Inzwischen ist es im öffentlichen Bewusstsein, dass bei der Herstellung von Kaffee, Schokolade, Kleidern und Handys Menschen und leider oft auch Kinder wie Sklaven ausgebeutet werden. Höchste Zeit, dass sich etwas ändert. Der Steuergruppe „Fairtrade-Stadtteil Stuttgart-Ost“ gelang es unter der Leitung des Weltladen Gablenberg 10 Geschäfte, 5 Gastronomiebetriebe, 3 Vereine, 2 Kirchgemeinden und 2 Schulen zu überzeugen, wenigstens zwei fair gehandelte Produkte zu führen. Deshalb darf sich der Stuttgarter Osten als 18. von 23 Bezirken als „Fairtrade-Bezirk“ bezeichnen. Zur Zertifizierung überreichte Bürgermeister Werner Wölfle im Vereinsheim des MGV in Stuttgart-Berg die Urkunde an den Bezirksvorsitzenden Martin Körner. Bei der Veranstaltung stellten Sara, Mathilde und Lisa von der UNESCO-Gruppe des Wagenburg-Gymnasiums exemplarisch die Probleme vor, die sich bei der Herstellung von T-Shirts, sowohl für die minderjährigen Arbeiter als auch für die Natur ergeben. Wiebke, Antonia, Charis und Sylvie berichteten von den Projekten und Maßnahmen an unserer Schule. Wir trinken fairen Kaffee, verkaufen fair gehandelte Mango Produkte und Umweltschutzhefte und unsere Mensa kocht mit fair produzierten Lebensmitteln.

Axel Nothardt