Association - Freunde und Förderer des Wagenburg-Gymnasiums e.V. Herzlich willkommen!

 

Von der Hausaufgabenbetreuung bis zur transportablen Theaterbühne, von der individuellen Unterstützung für Schülerbegegnungen bis zum Musical - das Spektrum der Fördermöglichkeiten durch die Association der Freunde und Förderer des Wagenburg-Gymnasiums ist enorm. Unsere Unterstützung und Arbeit greift da, wo die Möglichkeiten der Schule aufhören.

Wir betrachten es als unsere Aufgabe, die Schulgemeinschaft in allen Bereichen finanziell und ideell zu unterstützen, in denen keine oder nicht ausreichende öffentliche Mittel zur Verfügung stehen.

Beitrittserklärung

Darüber hinaus soll unser Verein natürlich auch ein Ort der Begegnung sein: So sind wir auf dem Schulfest am vorletzten Schultag vor den Sommerferien mit einem Stand präsent.

Einmal im Jahr, meist etwa im März oder April, findet unsere ordentliche Mitgliederversammlung  statt. Sie sind herzlich eingeladen!

 

Einige Förderbeispiele

    • Finanzielle Förderung des Wettbewerbs "Känguruh der Mathematik"

    • Unterstützung des Mathematikprogramms "MKid - Und Mathe kann ich doch"

    • Anschaffung eines Gaschromatographen für die Fachschaft Chemie sowie eines Tanzteppichs für die Theater AG

    • Anschaffung eines Klassensatzes Notebooks (30 Stück) sowie diverser Klassensätze an Schulbüchern zur Entlastung des Schulranzens

    • Vorfinanzierung der Bilingualen Seminare

    • Unterstützung des Denkmals zum Gedenken an jüdische Schüler

    • Vorfinanzierung der Festschrift für das hunderjährige Schuljubiläum

    • Anschaffung einer Festo-Fertigungsstraße für den NWT-Unterricht

    • Anschaffung von Sitzsäcken sowie eines Ranzenregals

Geschichte

Der Förderverein wurde am 18. Juni 1991 von 48 Gründungsmitgliedern ins Leben gerufen – Ehemaligen, Lehrern, Eltern und Freunden der Schule. Heute hat der Verein ca. 170 Mitglieder. Neben engagierten Eltern gehören ihm auch Lehrerinnen und Lehrer sowie viele ehemalige SchülerInnen und Eltern ehemaliger SchülerInnen an, die den Kontakt zur Schule nicht abreißen lassen möchten.