Ein Morgen vor Lampedusa - szenische Lesung

Die UNESCO-AG und die Aktion Courage Gruppe laden Sie ganz herzlich zu unserer szenischen Lesung: "Ein Morgen vor Lampedusa" am Di. 7.2. um 19:30 im Wagenburg-Gymnasium ein. Dieselbe Lesung wird für die Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse am Mi. 8.2. in der 3./4. Stunde angeboten. Der Eintritt ist frei, wer möchte kann für die Organisation Malteser Migranten Medizin spenden, die sich ehrenamtlich um die medizinische Versorgung von Flüchtlingen kümmert.

"In der Welt sind 65 Millionen Menschen auf der Flucht.

Einige leben heute unter uns, aber wir wissen wenig über sie und die Gefahren, denen sie bei ihrer Flucht ausgesetzt waren und immer noch sind. Würden wir verstehen, aus welchen Gründen und mit welchen Hoffnungen sie sich auf die Flucht vor Krieg, Diktatur und Armut begaben und welche Risken sie dabei auf sich nahmen, würden sich unser Bild von ihnen ändern. Wir würden die Menschen hinter den Zahlen erkennen.

Am Beispiel einer schlimmen Tragödie im Mittelmeer, die sich am 3.10.2013 unmittelbar vor der Insel Lampedusa ereignete, berichtet „Ein Morgen vor Lampedusa“, was Flüchtlinge auf dem Weg zu uns erleben. Damals kenterte ein mit 545 Flüchtlingen völlig überladener Kutter, 366 ertranken. Erzählt wird auch, wie die Inselbewohner, Touristen und Behörden auf die Katastrophe reagierten.

Aus Zeugenaussagen und dokumentarischem Material hat der Autor, Antonio Umberto Riccò, einen Text entwickelt, der unterschiedlich Perspektiven auf das Unglück eröffnet. Flüchtlinge und Einwohner von Lampedusa kommen zu Wort. Die Musik komponierte eigens für dieses Projekt der italienische Musiker Francesco Impastato."

Axel Nothardt